Indizierung und Sperrung von Internetseiten

Fehlt eine Kategorie? Postet euren Beitrag hier hinein...

Indizierung und Sperrung von Internetseiten

Beitragvon boy14 » Do 28. Mai 2009, 13:38

Hallo,

der Datenschutz, die Freiheitsrechte, die Verfassung ist mir persönlich und vermutlich oder hoffentlich auch jedem anderen in Deutschland sehr wichtig. Aufgrund verschiedener Entwicklungen, z.B. Terrorismus, muss man manchmal einen Kompromiss zwischen Freiheit und Sicherheit eingehen. Dieser Kompromiss hat sich leider in den letzten Jahren sehr zu Lasten der Freiheit ausgewirkt, wie auch der Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Hans Jürgen Papier, moniert. Nur ein Beispiel ist die heimliche Online-Durchsuchung von privaten Computern. Auf was ich aber jetzt speziell hinaus will, ist die Indizierung und Sperrung von Internetseiten. Ich will kein Geheimnis daraus machen, dass ich hier zum Unterzeichnen einer Petiton aufrufen möchte, die genau dagegen ist: Gegen die Indizierung und Sperrung von Internetseiten:

https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=3860


Warum ich das mache?
Das aktuelle Ziel dieser Sperrung von Internetseiten, das Eindämmen von Kinderpornographie, bestreitet niemand und will auch niemand sabotieren.
Auf den ersten Blick muss man natürlich denken: "Das sperren von Kinderpornographie ist doch gut." Ich will auch garniemanden, der so denkt wenn er davon hört als dumm oder unintelligent darstellen, im Gegenteil, es ist klar dass man erstmal so denkt!
Um den großen Unmut darüber, der sich im Moment bei vielen breitmacht, zu verstehen, muss man sich etwas genauer mit den Nachteilen solcher Sperrungen auseinandersetzen:

1. Mit dieser Regelung wird keine einzige Kinderpornoseite gelöscht, es wird lediglich der Zugriff leicht erschwert. Dieses Erschweren ist allerdings extrem einfach, auch für Laien, zu umgehen.

Dagegen könnte man argumentieren dass die meisten solcher Seiten in Ländern gehostet sind, in denen wir nichts gegen diese Seiten unternehmen können. Dies ist aber schlicht falsch. Die meisten solcher Seiten sind in Amerika oder Europa gehostet. Versuche haben gezeigt, dass viele Seiten innerhalb von Stunden gelöscht werden könnten.
http://www.heise.de/ct/Webseiten-mit-Kinderpornografie-lassen-sich-schnell-aus-dem-Internet-entfernen--/news/meldung/139427

2. Es wird nicht gegen die Leute vorgegangen, die solche Kinderpornos produzieren. Und das ist, finde ich jedenfalls, schon sehr wichtig.

3. Gefährdung der Grundrechte:
Die Liste der Seiten, die gesperrt werden, wird geheim sein und wird einzig und allein vom BKA kontrolliert und erstellt werden. Kein Richter entscheidet darüber, ob eine Seite gesperrt werden darf, und niemand kann kontrollieren, welche Seiten gesperrt sind. Dies lässt den Verdacht einer Zensur aufkommen.
Es ist außerdem nicht sehr weit hergeholt, dass diese Liste irgendwann ausgeweitet wird und nicht mehr nur kinderpornographische Seiten beinhaltet. Es sind schon jetzt Bestreben da, die Liste auch auf Urheberrechstverstöße auszuweiten. Die Liste droht zu einem unüberschaubaren Instrument der Zensur zu werden.


4. Leute, die zufällig auf eine gesperrte Seite kommen, können leicht ins Visier der Strafverfolger kommen. Sollte tatsächlich jemand, der unschuldig ist, wegen dem Anschauen von kinderpornographischem Material vor Gericht kommen, ist dessen Ruf, dessen Existenz vermutlich komplett ruiniert.


Ich bitte, sich umgehend mit den Nachteilen auseinanderzusetzen und die Petition zu beachten

http://www.heise.de/ct/Die-Argumente-fuer-Kinderporno-Sperren-laufen-ins-Leere--/artikel/135867
http://www.heise.de/ct/Warum-die-geplante-Kinderporno-Sperre-nicht-Gesetz-werden-darf--/artikel/138426


Bitte führt die Diskussion sachlich!
Find ich sehr wichtig: http://www.sch-ona-forum.de/viewtopic.php?f=109&t=11079
Benutzeravatar
boy14
 
Beiträge: 306
Registriert: Di 28. Mär 2006, 14:03

Re: Indizierung und Sperrung von Internetseiten

Beitragvon deichlaeufer » Do 28. Mai 2009, 21:15

Anmerkung der Forenleitung:
Eigentlich gibt es bei uns ja ein Politikverbot - mit gutem Grund! Aber in diesem Fall berührt das Thema auch die Zielsetzung unseres Forums.
Oft wurde hier schon über Pädophilie diskutiert und außerdem besteht ja auch die Frage, wie weit diese Sperrungen gehen. Sind auch wir irgendwann einmal davon betroffen, weil wir "kritische" Fragen behandeln?
Wie man sieht, stehen wir hier diesem Thema näher als bei anderen politischen Themen - ein Grund für uns, hier eine Ausnahme zu machen und auf eine konstruktive Diskussion zu hoffen.
Wir behalten uns natürlich vor, notfalls dazwischenzuhauen, falls es doch aus dem Ruder laufen sollte.

Hier übrigens noch ein weiterer Link zu dem Thema:
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,15 ... 65,00.html
Journalism is publishing what someone doesn't want us to know, the rest is propaganda. - HoracioVerbitsky
Benutzeravatar
deichlaeufer
 
Beiträge: 3733
Registriert: Sa 17. Jul 2004, 11:58
Wohnort: Ostfriesland

Re: Indizierung und Sperrung von Internetseiten

Beitragvon Roflmat » Fr 29. Mai 2009, 16:07

kann dem nur zustimmen. diese ganze aktion ist eher dazu gedacht, ein zensurmittel für das interenet einzuführen, als tatsächlich gegen kipo vorzugehen. schließlich verhindert solch ein stoppschild weder die verbreitung noch den zugriff auf solche inhalte, es ermlöglicht den behörden eher die ausrede, sie hatten ja etwas dagegen getan. eine simple meldung bei dem jeweiligen server wo solche inhalte liegen, führt rasch zu einer sofortigen löschung im regelfall. also wieso wird das gemacht?
tja, die schreck-puppe terrorismus hat sich verbraucht, damit kann man niemand mehr hinter dem ofen hervorlocken, also wird jetzt kipo als argument genommen, schließlich ist ja jeder gegen kipo, und somit kann man leicht mit diesem vorwand eine medienzensur einführen.
man muss sich nur mal vorstellen, dass ganz alleine das bka die (nicht öffentliche, geheime) sperrliste komplett selbst verwaltet. ursala von der layen meint selbst, dass es nicht praktikabel wäre, wenn die zu sperrenden seiten von richtern entschieden werden. von der layen hält also bürgerrechte nicht für praktikabel. ich hoffe doch sehr, dass das ganze im parlament scheitert.

weiterhin möchte ich noch darauf aufmerksam machen, wie leicht man die sperren und zensurmaßnahmen umgehen kann (was legel ist:)

kleine erklärung zu dem begriff dns:
wollte ihr eine website ansprechen, wisst ihr in aller regel nicht die ip-adresse sondern nur eine html-adresse dir ihr eben in eurem browser eingibt, diese muss aber in die ip-adresse umgewandelt werden. da kommt der dns-server (standardmäßig der von eurem provider) ins spiel. dieser hat eine art telefonbuch wo er die html-adresse in eine ip-adresse umwandelt und erst dann können auch die daten angefragt werden.

bei den zensur-vorschlägen von von der layen die gerade umgesetzt werden von den providern, funktioniert das so, dass der dns-eintrag von den zu sperrenden seiten bei den providern einfach manipuliert wird. statt sie in die eigentliche ip-adresse zu übersetzen kriegt ihr entweder eine stopp-seite oder gar keine antwort, und es sieht so aus, als ob die seite nicht exisiteren würde.

um der zensur und der vorratsdatenspeicherung etwas entgegen zu setzen, könnt ihr euren dns-server selbst einstellen und einfach zensur-freie verwenden, von denen es viele gibt im internet.

eine genaue anleitung wie das geht für alle betriebssysteme:
http://www.ccc.de/censorship/dns-howto/

eine liste von zensurfreien dns-servern:
http://gettoweb.de/netzwelt/alternative ... en-zensur/
Bobby Fischer:
"Frauen sollen kein Schach spielen, im Vergleich zu den Männern sind sie blöd."
Roflmat
 
Beiträge: 667
Registriert: Do 8. Mai 2008, 15:58

Re: Indizierung und Sperrung von Internetseiten

Beitragvon boy14 » Fr 29. Mai 2009, 18:26

Erstmal vielen Dank dass dieses Thema trotdem zugelassen wurde, ich find das sehr sinnvoll.

deichlaeufer hat geschrieben:Anmerkung der Forenleitung:

Wir behalten uns natürlich vor, notfalls dazwischenzuhauen, falls es doch aus dem Ruder laufen sollte.


Das finde ich auch gut, ich möchte ja auch dass die Diskussion auf jeden Fall sachlich bleibt.
Find ich sehr wichtig: http://www.sch-ona-forum.de/viewtopic.php?f=109&t=11079
Benutzeravatar
boy14
 
Beiträge: 306
Registriert: Di 28. Mär 2006, 14:03

Re: Indizierung und Sperrung von Internetseiten

Beitragvon LayaYana » So 31. Mai 2009, 14:42

Wer hat denn nun schon mitgezeichnet und wer noch nicht? Und mit welcher Begründung?

Also ich hab mich schon vor ner ganzen Weile dort eingetragen. Begründungen stehen bereits oben, ich halte diese Sperrung nicht nur für Blödsinn, sondern auch für gefährlich, weil es eine falsche Sicherheit vermittelt, niemanden rettet dafür aber unschuldige angreift.

Und überhaupt, warum ist eine Liste gesperrter Seiten geheim? Wenn sie wirklich sicher gesperrt wären, dann wäre doch egal, ob man sie einsehen kann oder nicht, man käme ja ohnehin nicht drauf.

Los Leute, Action. Das geht auch euch was an ;)
Urlaub - gar nicht da. Postkarte: "Der Himmel hat eine Farbe, die Luft hat eine Temperatur, meistens zumindest. Der Rest ist auch ganz ok. Hoffe euch geht es allen gut. Liebe Grüße, die Laya"
Benutzeravatar
LayaYana
Moderations-RentnerIn
 
Beiträge: 4827
Registriert: Mo 4. Dez 2006, 19:35
Wohnort: Turku

Re: Indizierung und Sperrung von Internetseiten

Beitragvon boy14 » So 31. Mai 2009, 15:03

LayaYana,

dein letzter Satz ist, finde ich, auch schon der wichtigste! Leute macht was! Ich kann das nicht verstehen dass es so viele Leute gibt die bei solchen Themen den Arsch nich hochkriegen und was machen!
Es muss immer erst was passieren dass die Leute mal anfangen nachzudenken.
100000 Leute haben die Petition unterschrieben. Klingt viel, aber wenn auch nur ein Prozent der deutschen Bevölkerung dagegen sind, dann müssten es schon viel mehr sein. Find ich schade dass sich so wenige dafür interessieren.
Find ich sehr wichtig: http://www.sch-ona-forum.de/viewtopic.php?f=109&t=11079
Benutzeravatar
boy14
 
Beiträge: 306
Registriert: Di 28. Mär 2006, 14:03

Re: Indizierung und Sperrung von Internetseiten

Beitragvon Crosis » So 31. Mai 2009, 15:46

Das Problem an dieser Onlinepetition ist ja, dass im Grunde kein praktischer Nutzen daraus zu ziehen ist. Da in Deutschland keine direkte Demokratie gelebt/geführt/organisiert wird bzw. werden kann, kann man den Verantwortlichen lediglich ein kleines Zeichen geben. Schön wäre es, wenn das deutsche Volk effektiv selbst abstimmen könnte - so muss es jedoch darauf hoffen, dass die gewählten Abgeordneten ihre Aufgabe als Volksvertreter auch wahrnehmen, was bei der augenscheinlichen Ignoranz der bezeichneten Politiker wohl kaum eintreffen wird. In der Schweiz können wir wenigstens das Referendum ergreifen, sollte uns etwas gegen den Strich gehen.
Zusätzliches Problem: Vergleichsweise wenig Leute wissen überhaupt von den Möglichkeiten der Onlinepetition, und ein gewisser Teil dieser "Wissenden" wird wohl der Meinung sein, dass man ja nicht gegen die Zensur sein könne, wenn man nichts zu verbergen habe - was natürlich Mumpitz ist.

Ist eigentlich schon ein Anhörungstermin für die Hauptpetentin gesetzt? Oder kommt das erst nach dem 16.6.?


MfG, Crosis.
Im Prinzip ja.
Benutzeravatar
Crosis
Moderations-RentnerIn
 
Beiträge: 684
Registriert: Mo 18. Aug 2008, 00:33

Re: Indizierung und Sperrung von Internetseiten

Beitragvon Jojo55 » So 31. Mai 2009, 18:23

boy14 hat geschrieben:Klingt viel, aber wenn auch nur ein Prozent der deutschen Bevölkerung dagegen sind, dann müssten es schon viel mehr sein. Find ich schade dass sich so wenige dafür interessieren.

Es ist schon gewaltig viel wenn man bedenkt, dass es nicht gerade eine populistische Petition ist, und es nicht um mehr "Staatsknete" oder weniger Steuern geht. Es geht "nur" darum, unser Grundgesetz vor der Regierung zu schützen, und das ist als Thema etwas abstrakt und schwer zu vermitteln.

Außerdem: Die Menschen in den alten Bundesländern sind etwas unerfahren mit Aufmüpfigkeit, und auch der Rest muss nach 20 Jahren erst wieder üben "Wir sind das Volk" zu rufen.
Den letzten Ruf hat der dazugehörige Staat nicht überlebt wie man weiß. Und angefangen hatte es auch nur mit ein paar Tausend Leuten, und auch nur mit einer wieder mal gefälschten Wahl, also etwas alltäglichem.
Венн ду дас лезен каннст, бист ду кайн думмер весси!
Jojo55
ModeratorIn
 
Beiträge: 2329
Registriert: Sa 15. Dez 2007, 16:16

Re: Indizierung und Sperrung von Internetseiten

Beitragvon boy14 » So 31. Mai 2009, 21:16

Ja klar, aber genau das find ich so bedenklich, dass es immer erst soweit kommen muss wie bei dem von dir Angesprochenen, dass die Leute merken dass es an der Zeit ist was zu tun. Naja, ein Grund mehr um noch so viele Leute wie möglich zu informieren.
Find ich sehr wichtig: http://www.sch-ona-forum.de/viewtopic.php?f=109&t=11079
Benutzeravatar
boy14
 
Beiträge: 306
Registriert: Di 28. Mär 2006, 14:03

Re: Indizierung und Sperrung von Internetseiten

Beitragvon boy14 » Mi 3. Jun 2009, 08:45

hier ist auch nochmal ein interessanter Link zum Thema: http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,628017,00.html
Find ich sehr wichtig: http://www.sch-ona-forum.de/viewtopic.php?f=109&t=11079
Benutzeravatar
boy14
 
Beiträge: 306
Registriert: Di 28. Mär 2006, 14:03

Re: Indizierung und Sperrung von Internetseiten

Beitragvon LayaYana » Mi 10. Jun 2009, 20:00

Übrigens pics von mir

Ich will auch welche von euch sehen ;)
Urlaub - gar nicht da. Postkarte: "Der Himmel hat eine Farbe, die Luft hat eine Temperatur, meistens zumindest. Der Rest ist auch ganz ok. Hoffe euch geht es allen gut. Liebe Grüße, die Laya"
Benutzeravatar
LayaYana
Moderations-RentnerIn
 
Beiträge: 4827
Registriert: Mo 4. Dez 2006, 19:35
Wohnort: Turku

Re: Indizierung und Sperrung von Internetseiten

Beitragvon wixfreund » Mi 10. Jun 2009, 21:53

LayaYana hat geschrieben:Ich will auch welche von euch sehen ;)


Aber gerne doch. Für einen guten Zweck lasse ich mich gerne ablichten. ;)
Hinweis: PNs mit plumpen Anmachen wie "Bock auf wichsen/cs/c2c" sind von mir nicht erwünscht und werden strafrechtlich verfolgt. Für sonstige Fragen (auch zum Forum) stehe ich gerne zur Verfügung.
Benutzeravatar
wixfreund
Moderations-RentnerIn
 
Beiträge: 518
Registriert: Di 24. Jul 2007, 10:31
Wohnort: Haldensleben

Re: Indizierung und Sperrung von Internetseiten

Beitragvon Jojo55 » Do 11. Jun 2009, 16:19

Венн ду дас лезен каннст, бист ду кайн думмер весси!
Jojo55
ModeratorIn
 
Beiträge: 2329
Registriert: Sa 15. Dez 2007, 16:16

Re: Indizierung und Sperrung von Internetseiten

Beitragvon LayaYana » Fr 12. Jun 2009, 10:18

Da hatten die aber auch Glück mit Winnenden. Das sollte man schon im Vorfeld unterbinden, Killerspiele aus dem Netz. Und hatte er nicht auch Sexbildchen von gefesselten Frauen? Da sollte man sich Gedanken machen, ob es nicht sinnvoller wäre die Bevölkerung auch vor solchen Bildern zu schützen..
Urlaub - gar nicht da. Postkarte: "Der Himmel hat eine Farbe, die Luft hat eine Temperatur, meistens zumindest. Der Rest ist auch ganz ok. Hoffe euch geht es allen gut. Liebe Grüße, die Laya"
Benutzeravatar
LayaYana
Moderations-RentnerIn
 
Beiträge: 4827
Registriert: Mo 4. Dez 2006, 19:35
Wohnort: Turku

Re: Indizierung und Sperrung von Internetseiten

Beitragvon Jojo55 » Fr 12. Jun 2009, 11:16

LayaYana hat geschrieben:Und hatte er nicht auch Sexbildchen von gefesselten Frauen? Da sollte man sich Gedanken machen, ob es nicht sinnvoller wäre die Bevölkerung auch vor solchen Bildern zu schützen..

Und was ist mit Bildern von entfesstelten Frauen?
Венн ду дас лезен каннст, бист ду кайн думмер весси!
Jojo55
ModeratorIn
 
Beiträge: 2329
Registriert: Sa 15. Dez 2007, 16:16

Re: Indizierung und Sperrung von Internetseiten

Beitragvon boy14 » Mo 15. Jun 2009, 22:09

Wenn der Rock nicht bis unters Knie geht werden sie auch gesperrt.
Aber wir weichen ab :lol:
Noch einen Tag lang geht die Petition.
Find ich sehr wichtig: http://www.sch-ona-forum.de/viewtopic.php?f=109&t=11079
Benutzeravatar
boy14
 
Beiträge: 306
Registriert: Di 28. Mär 2006, 14:03

Re: Indizierung und Sperrung von Internetseiten

Beitragvon Jojo55 » Di 16. Jun 2009, 06:53

boy14 hat geschrieben:Noch einen Tag lang geht die Petition.

Rekord gebrochen: Sie hat mehr Unterstützer als die Petition, damals, zur Mineralölsteuersenkung. Könnte man so sehen: Die Freiheit ist den Leuten wichtiger als das Portemonnaie?
Венн ду дас лезен каннст, бист ду кайн думмер весси!
Jojo55
ModeratorIn
 
Beiträge: 2329
Registriert: Sa 15. Dez 2007, 16:16

Re: Indizierung und Sperrung von Internetseiten

Beitragvon LayaYana » Di 16. Jun 2009, 10:13

score

Nur weil wir den Rekord bereits haben, müssen wir nicht faul bleiben. Lasst die Messlatte mal möglichst hoch legen.
Urlaub - gar nicht da. Postkarte: "Der Himmel hat eine Farbe, die Luft hat eine Temperatur, meistens zumindest. Der Rest ist auch ganz ok. Hoffe euch geht es allen gut. Liebe Grüße, die Laya"
Benutzeravatar
LayaYana
Moderations-RentnerIn
 
Beiträge: 4827
Registriert: Mo 4. Dez 2006, 19:35
Wohnort: Turku

Re: Indizierung und Sperrung von Internetseiten

Beitragvon boy14 » Di 16. Jun 2009, 19:20

Ja das stimmt, noch ist das Gesetz nicht abgelehnt, im Gegenteil.

Übrigens:

Die Unionsfraktion hat eine Pressemeldung mit dem Titel "Klare Kante gegen
Kinderpornographie":

Zitat 1:
"Die SPD wäre dadurch Gefahr gelaufen, Straftaten im Internet Vorschub zu
leisten, von der Vergewaltigung und Erniedrigung kleiner Kinder bis hin zu
Urheberrechtsverletzungen in breitestem Ausmaß gegenüber Künstlern und
Kreativen."

Zitat 2:
"Zugangssperren im Internet müssen und werden einzig und allein auf
kinderpornographische Seiten beschränkt bleiben."


Hmmm, widerspricht sich das nicht leicht?
Find ich sehr wichtig: http://www.sch-ona-forum.de/viewtopic.php?f=109&t=11079
Benutzeravatar
boy14
 
Beiträge: 306
Registriert: Di 28. Mär 2006, 14:03

Re: Indizierung und Sperrung von Internetseiten

Beitragvon Crosis » Di 16. Jun 2009, 22:59

Jein - wüsste man, in welchem Kontext die zitierten Worte verwendet wurden, könnte man sie aber beurteilen. Andernfalls messe ich ihnen keine Bedeutung zu; ich weiss, was man mit Wort- und Bildmanipulation (durch "weglassen" von gewissen Dingen, nicht durch aktive Eingriffe) erreichen kann. Ein kritischer Blick ist bei allen Texten zu wahren, insbesondere jedoch bei solchen aus zweiter Hand.


MfG, Crosis.
Im Prinzip ja.
Benutzeravatar
Crosis
Moderations-RentnerIn
 
Beiträge: 684
Registriert: Mo 18. Aug 2008, 00:33

Nächste

Zurück zu Alles Weitere zum Thema

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast

eis.de
In Partnerschaft mit eis.de