Heterosexueller Koitus mit ausbleibender Ejakulation des Man

Hier könnt ihr Fragen stellen oder Diskutieren über Sex mit mehr als einer Person

Heterosexueller Koitus mit ausbleibender Ejakulation des Man

Beitragvon Carl67 » Mo 8. Okt 2012, 08:47

Auf den ersten Blick vielleicht eine merkwürdige, ja unlogische Frage und doch kann es sich in bestimmten Fällen so ergeben.
Von einer meiner früheren Liebhaberinnen habe ich später im nachhinein erfahren, dass sie sich bei unserem Beischlaf trotz erlebtem Orgasmus immer sehr unwohl gefühlt hat, wenn ich dabei selbst nicht gekommen bin und sie das Fehlen meiner Ejakulation als sehr misslich empfunden hatte.
Dieser Umstand hat mich sehr beschäftigt, da ich selbst immer auch davon ausgegangen bin und überzeugt war, dass es doch eher als positiv zu bewerten ist, wenn der Mann mit einem erstaunlichen Durchhaltevermögen einen und auch mehrere Orgasmen während eines Beischlafes der Frau bereiten kann. Umso erstaunlicher also die Tatsache, dass es Frauen gibt, die sehr darauf aus sind, den Samenerguss bei einem Koitus als sexuelles Erlebnis und als ihre Zielsetzung, ja als den eigentlichen Höhepunkt sehen!
Aus Sicht des Mannes, der in einer Masturbation eine gewisse Erleichterung, aber auch eine befriedigende Notwendigkeit sieht, ist es auch eine völlig neue Betrachtung und Erkenntnis, warum sich Paare vielleicht gerade wegen dieser sexueller Hinsicht auseinander gelebt haben.
Hat denn die Ejakulation für eine Frau eine so hohe Bedeutung, dass sie selbst wenn ein Mann aus gesundheitlichen Gründen gar nicht mehr in der Lage ist, ein Ejakulat zu produzieren, sich von ihm aus diesem Grunde abwendet und ihn mit seinem Schicksal überlässt, was zwangsläufig in der Masturbation endet!!!

Was denken reife und erfahrene Frauen darüber und was raten sie zu einer solchen Situation?
Carl67
 
Beiträge: 31
Registriert: Fr 13. Jul 2012, 07:34

Re: Heterosexueller Koitus mit ausbleibender Ejakulation des

Beitragvon Backy » Di 9. Okt 2012, 09:27

Hi,

ist das denn so unverständlich, dass ich dem Mann, mit dem ich Sex habe, und der mir solche herrlichen Gefühle zaubert, ebenso einen Orgasmus mit Ejakulation schenken möchte ? Sex ist im Idealfalle ein Geben und Nehmen. Ich halte überhaupt nichts davon, sich einfach nur "bedienen" zu lassen.

Dein Samenerguss ist doch für Deine Liebhaberin der sichtbare Beweis, dass Du ebenfalls zum Orgasmus gekommen bist. Sicher gibt es auch andere Anzeichen, aber das ist nun mal der auffälligste. Und wenn sie nicht weiß, dass Du " ... aus gesundheitlichen Gründen gar nicht mehr in der Lage bist, ein Ejakulat zu produzieren ..." und vielleicht unerfahren noch dazu, kommt sie eben ins Grübeln. Sucht die "Schuld" bei sich, kommt sich unzulänglich vor ... zweifelt, trennt sich.

Wenn Dir die Frau etwas bedeutet, dann sprich mit ihr darüber ! Erklär ihr das Gesundheitliche, nimm ihr die Schuldgefühle, sag ihr, dass Du den Sex mit ihr genossen hast und ihn vermißt.

Just do it ;)

Liebe Grüße,
Backy
Seduce my mind, ensnare my heart, capture my soul, and my body is yours completely. (Raina Chapman)
Benutzeravatar
Backy
 
Beiträge: 509
Registriert: Mi 18. Aug 2010, 09:50
Wohnort: Sachsen

Re: Heterosexueller Koitus mit ausbleibender Ejakulation des

Beitragvon Joe D. » Di 9. Okt 2012, 14:35

Kann Backy da nur zustimmen, sprich mit ihr, erklaere es ihr und dann duerfte das ganze kein Problem mehr sein. An seiner gesundheitlichen Verfassung kann man nur bedingt etwas aendern und wenn dann eben die Ejakulation nicht mehr moeglich ist, dann ist das auch akzeptabel.

Und so eine Partnerin hatte ich auch schon, soll heissen, ich kenne diese Situation, dass ich mal einfach nicht gekommen bin, ich konnte machen was ich wollte, es lag mit Sicherheit nicht an ihr, es hat einfach ums verrecken nicht geklappt. War die vielleicht beleidigt und frustriert. Sie war so mies drauf danach, dass es schon wieder lustig war.

Aber genau so kenne ich auch den umgekehrten Fall, dass die Frau einfach nicht kommen kann, weil sie nicht abschalten kann, an die Arbeit denkt oder was weiss ich. Das ist ja fuer den Mann genau so frustrierend. Ich denke also, Maenner und Frauen sind da gar nicht so unterschiedlich wie viele glauben ;)
Ehre sei Amset
Benutzeravatar
Joe D.
 
Beiträge: 2208
Registriert: Mi 22. Nov 2006, 00:30

Re: Heterosexueller Koitus mit ausbleibender Ejakulation des

Beitragvon CoolMcCool » Di 9. Okt 2012, 17:28

Weder Mann noch Frau können immer, auch wenn man von Männern natürlich erwartet dass sie dauergeil oder was weiß ich was sind.

Für meine Freundin war das Anfangs auch komisch und mit Selbstzweifeln einhergehend bis ich ihr erklärt habe, dass es mit ihr nunmal nichts zu tun hat, wenn ich nen "Krampf in Kopf" hab. Ne frsutrierte Freundin macht die Sache dann auch nicht besser, aber mittlerweile kommen wir damit klar, das eben nicht alles immer klappt wie man sich das vorstellt.

Das Leben ist kein Pornofilm.

Wenn das bei dir gesundheitliche Gründe hat solltest du offen damit umgehen, dann kann deine Partnerin auch besser damit umgehen. Sollte sie zumindest, wenns dir richtige ist.
Schona und doch so fern
Benutzeravatar
CoolMcCool
ModeratorIn
 
Beiträge: 1959
Registriert: Di 7. Jul 2009, 17:15

Re: Heterosexueller Koitus mit ausbleibender Ejakulation des

Beitragvon Wido » Mi 31. Okt 2012, 01:20

Hallo, ich bin zwar keine reife und erfahrene Frau, möchte dir aber trotzdem gerne antworten.
Ich glaube schon, dass in unserer Gesellschaft die Ejakulation des Mannes beim Beischlaf in letzter Konsequenz gleichzusetzen ist mit dem Begehren einer Frau, oder eines Mannes und welche Frau, welcher Mann möchte nicht begehrt werden. Trotzdem kommt es hin und wieder vor, dass der Mann mal nicht kann (Stress bei der Arbeit, vorher gerade gewichst...) dann sollte man eigentlich darüber reden können. Gerade beim Sex ist Kommunikation das A und O - verbal oder nonverbal, egal, Hauptsache man redet miteinander! Meistens sind die Zweifel dann schnell aus der Welt und man/frau muss die Schuld nicht mehr bei sich suchen.
Wido
 
Beiträge: 96
Registriert: Mo 22. Okt 2012, 21:50
Wohnort: Hamburg

Re: Heterosexueller Koitus mit ausbleibender Ejakulation des

Beitragvon Blue Eyes 82 » Fr 3. Feb 2017, 05:55

Ich muss Backy recht geben!!!! Man möchte ja das der die Partner/in zufrieden ist.Ich liebe es einfach zu sehen und spüren wie es ihr kommt was natürlich den frauen genau so gehen sollte........
Blue Eyes 82
 
Beiträge: 12
Registriert: Do 2. Feb 2017, 12:07


Zurück zu Alles über Sex in trauter Zwei- oder Mehrsamkeit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

eis.de
In Partnerschaft mit eis.de