Tier-Alphabet

Hier gibt es bekannte und beliebte Forenspiele. :D

Re: Tier-Alphabet

Beitragvon NCIS » Mo 18. Sep 2017, 14:28

Wiesenknopf-Ameisenbläuling
Benutzeravatar
NCIS
 
Beiträge: 778
Registriert: Mo 22. Jun 2009, 14:39
Wohnort: Deutschland

Re: Tier-Alphabet

Beitragvon Musterländle » Di 19. Sep 2017, 10:44

Xenocongriden (Oh je, jetzt fange ich ja auch noch an mit diesem Latein-Kram :roll: )
"Irrtümer haben ihren Wert, aber nur hier und da.
Nicht jeder, der nach Indien fährt, entdeckt Amerika."
(Erich Kästner, dt. Schriftsteller)
Musterländle
 
Beiträge: 62
Registriert: Di 12. Jan 2016, 22:40
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Tier-Alphabet

Beitragvon NCIS » Di 19. Sep 2017, 11:01

Nicht zum ersten Mal, die Xenocongriden hast du hier schon mal genommen. ;)

Yonahlossee-Salamander
Benutzeravatar
NCIS
 
Beiträge: 778
Registriert: Mo 22. Jun 2009, 14:39
Wohnort: Deutschland

Re: Tier-Alphabet

Beitragvon Frankonierer » So 1. Okt 2017, 07:46

Ziegenmelker Caprimulgus europeus aus der Familie der Nachtschwalben
lat. Capra = Ziege
lat. molgere = melken
:D
Frankonierer
 
Beiträge: 12
Registriert: Mo 20. Feb 2017, 21:47
Wohnort: Bayern

Re: Tier-Alphabet

Beitragvon NCIS » So 1. Okt 2017, 08:07

Abessinischer Fuchs oder Äthiopischer Wolf (Canis simensis)
Bild

Leider ist er durch von Haushunden eingeschleppte Staupe- und Tollwutviren vom Aussterben bedroht.
Benutzeravatar
NCIS
 
Beiträge: 778
Registriert: Mo 22. Jun 2009, 14:39
Wohnort: Deutschland

Re: Tier-Alphabet

Beitragvon Frankonierer » Di 3. Okt 2017, 00:52

Bezoarziege Capra aegagrus Eine Wildform unserer Hausziege.
Früher glaubte man an die magische Wirkung der Bezoarsteine.
Frankonierer
 
Beiträge: 12
Registriert: Mo 20. Feb 2017, 21:47
Wohnort: Bayern

Re: Tier-Alphabet

Beitragvon NCIS » Di 3. Okt 2017, 10:48

China-Alligator (Alligator sinensis)

Bild

Leider wie viel zu viele Arten vom Aussterben bedroht und der einzige Vertreter der Alligatoren außerhalb der Neuen Welt.
Benutzeravatar
NCIS
 
Beiträge: 778
Registriert: Mo 22. Jun 2009, 14:39
Wohnort: Deutschland

Re: Tier-Alphabet

Beitragvon Frankonierer » Mi 4. Okt 2017, 13:07

Dronte oder Dodo, Dudu Raphus cucullatus
Familie der Taubenvögel
Flugunfähiger Vogel. 1690 ausgestorben. 100 Jahre nach seiner Entdeckung :(
Frankonierer
 
Beiträge: 12
Registriert: Mo 20. Feb 2017, 21:47
Wohnort: Bayern

Re: Tier-Alphabet

Beitragvon NCIS » Mi 4. Okt 2017, 13:14

Eichen-Prozessionsspinner (Thaumetopoea processionea)
Bild
Sieht zwar niedlich aus, wenn die Raupen schön hintereinander prozessieren, kann Eichenbeständen aber übel zusetzen und die Brennhaare lösen bei vielen Menschen eine heftige Dermatitis aus.
Benutzeravatar
NCIS
 
Beiträge: 778
Registriert: Mo 22. Jun 2009, 14:39
Wohnort: Deutschland

Re: Tier-Alphabet

Beitragvon Frankonierer » Mi 4. Okt 2017, 13:47

Froschschnabelliest (Clytoceyx rex)
Familie der Eisvögel. Aus Neuguinea
Weltweit über 90 Arten. Wir in Europa haben nur unseren heimischen Eisvogel
Frankonierer
 
Beiträge: 12
Registriert: Mo 20. Feb 2017, 21:47
Wohnort: Bayern

Re: Tier-Alphabet

Beitragvon NCIS » Mi 4. Okt 2017, 14:53

Gabelbock oder Pronghorn (Antilocapra americana)
Bild
Oft als einzige Antilope Amerikas bezeichnet, was nicht ganz korrekt ist. Es handelt sich viel mehr um den letzten Vertreter der einst artreichen Antilocapridae.
Benutzeravatar
NCIS
 
Beiträge: 778
Registriert: Mo 22. Jun 2009, 14:39
Wohnort: Deutschland

Re: Tier-Alphabet

Beitragvon Musterländle » Do 5. Okt 2017, 07:20

Um diesen langweiligen Biologie-Thread mal mit einem richtigen Fachausdruck aufzupeppeln:

Hai :lol:
"Irrtümer haben ihren Wert, aber nur hier und da.
Nicht jeder, der nach Indien fährt, entdeckt Amerika."
(Erich Kästner, dt. Schriftsteller)
Musterländle
 
Beiträge: 62
Registriert: Di 12. Jan 2016, 22:40
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Tier-Alphabet

Beitragvon Frankonierer » Do 5. Okt 2017, 12:36

Hai ist schon ein wenig ungenau. Gibt ja davon 8 Ordnungen mit über 500 Arten.
Oh, mir fällt grad einer ein. Der Hubschraubär (Ursus helicoptii) :lol:

Die Harpyie (Harpia harpija) aus der Familie der Habichtartigen. Stärkster Greifvogel überhaupt. ist der Andenkondor jetzt auch wieder einer oder ein Storch?

Die Harpyien waren in der griechischen Mythologie schreckliche Rachegöttinen die Kinder raubten.
Frankonierer
 
Beiträge: 12
Registriert: Mo 20. Feb 2017, 21:47
Wohnort: Bayern

Re: Tier-Alphabet

Beitragvon Musterländle » Do 5. Okt 2017, 13:18

Sehr amüsanter und humorvoller Beitrag, und wo bleibt das Tier mit I? :lol:
"Irrtümer haben ihren Wert, aber nur hier und da.
Nicht jeder, der nach Indien fährt, entdeckt Amerika."
(Erich Kästner, dt. Schriftsteller)
Musterländle
 
Beiträge: 62
Registriert: Di 12. Jan 2016, 22:40
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Tier-Alphabet

Beitragvon NCIS » Do 5. Okt 2017, 13:27

Frankonierer hat geschrieben:Die Harpyie (Harpia harpija) aus der Familie der Habichtartigen. Stärkster Greifvogel überhaupt. ist der Andenkondor jetzt auch wieder einer oder ein Storch?


Der Kondor ist mittlerweile wieder ein Greifvogel. Dafür werden die Falken inzwischen von den übrigen Greifvögeln abgetrennt und in die nähere Verwandtschaft zu den Singvögeln und Papageien gestellt. Weil die Greifvögel jedoch anhand der Falken beschrieben wurden, behalten die Falken den wissenschaftlichen Namen Falconiformes. Die übrigen Greifvögel werden nun im Taxon Accipitriformes (Also in etwa: "Habichtartige") zusammengefasst.
Außerdem muss an dieser Stelle erwähnt werden, dass die Klassifikation durch Kategorien wie Ordnung, Familie und so weiter in den modernen Lehrbüchern nicht mehr angewendet wird, weil diese Abstufung von Rängen völlig willkürlich geschieht (eine "Insektenordnung" ist auf hierarchischer Ebene nicht das gleiche wie eine "Säugerordnung"). Einzig die "Art" ist genau definiert, alles andere ist...nun ja...Ermessenssache. Stattdessen spricht man mittlerweile völlig ohne Bemessung einer Rangstufe von einem Taxon (Plural: Taxa).


Soooo, genug fachgesimpelt. Ich will euch nicht überfordern, daher heute mal i wie ...

...Igel. :lol:
Benutzeravatar
NCIS
 
Beiträge: 778
Registriert: Mo 22. Jun 2009, 14:39
Wohnort: Deutschland

Re: Tier-Alphabet

Beitragvon Musterländle » Mo 9. Okt 2017, 08:26

Jaguar
"Irrtümer haben ihren Wert, aber nur hier und da.
Nicht jeder, der nach Indien fährt, entdeckt Amerika."
(Erich Kästner, dt. Schriftsteller)
Musterländle
 
Beiträge: 62
Registriert: Di 12. Jan 2016, 22:40
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Tier-Alphabet

Beitragvon NCIS » So 15. Okt 2017, 10:51

Kaiserschnurrbarttamarin (Saguinus imperator)
Bild
Benannt nach Kaiser Wilhelm II., als die ersten (toten) Exemplare nach Europa kamen, wurden die "Bärte" wie beim Kaiser nach oben drappiert. Erst als die ersten lebenden Exemplare in Zoos kamen fiel auf, dass die Bärte eigentlich nach unten zeigen. Und: die Weibchen haben größere Bärte als die Männchen.
Benutzeravatar
NCIS
 
Beiträge: 778
Registriert: Mo 22. Jun 2009, 14:39
Wohnort: Deutschland

Re: Tier-Alphabet

Beitragvon Musterländle » Di 17. Okt 2017, 07:20

Leguan
"Irrtümer haben ihren Wert, aber nur hier und da.
Nicht jeder, der nach Indien fährt, entdeckt Amerika."
(Erich Kästner, dt. Schriftsteller)
Musterländle
 
Beiträge: 62
Registriert: Di 12. Jan 2016, 22:40
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Tier-Alphabet

Beitragvon Frankonierer » So 22. Okt 2017, 10:53

Merlin (Falco columbarius) Falkenartige
unsere kleinste Falkenart. Ein flinker Vogeljäger.
Frankonierer
 
Beiträge: 12
Registriert: Mo 20. Feb 2017, 21:47
Wohnort: Bayern

Re: Tier-Alphabet

Beitragvon Pussyfreak » Mo 23. Okt 2017, 09:35

Nacktschnecke :lol:
Um an die Quelle zu kommen, muss man gegen den Strom schwimmen (Konfuzius)
Pussyfreak
 
Beiträge: 66
Registriert: Do 22. Dez 2016, 19:40
Wohnort: Nernberch ;-)

VorherigeNächste

Zurück zu Spielplatz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

eis.de
In Partnerschaft mit eis.de